* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



TÜÜDÜÜÜH!!!

* mehr
     ein wintermärchen...
     dies und das ... und jenes
     *Regen und Schwärze
     *Gewitternacht
     literatur
     *rave

* Links
     Kleines Julchen
     SynonyMensch
     Sue No.2
     Sheena
     Mandy
     Tabbü
     Ihsan
     Sissy
     Sue
     Elli
     Liv
     Eli


tüd-tüd-tüd-tüüh!





Rainald Goetz – Rave (Erzählung)

Buch 5 - Heute morgen, um 4 Uhr 11, als ich von den Wiesen zurückkam, wo ich den Tau aufgelesen habe.
5.1 Rave

Erschienen im Suhrkamp Verlag.



Rave erzählt Geschichten aus dem Leben im Inneren der Nacht.
Was machen diese Nachtlebenleute eigentlich, wenn sie da jedes Wochenende irgendwo zum Feiern gehen? Sie hören Musik und tanzen. Sie gehen aus zum Abfeiern, Aufreißen und Ausrasten. Sie betreten finstere Löcher, da, wo über der Türe das Schild hängt: wissen, wer ich bin. – Wer bist du? – Sie reden und verstehen sich, ohne hören zu können, was der andere sagt. Die ausgetauschten Worte passen nicht so richtig zueinander. Es ist auch dauernd ziemlich laut und ziemlich voll. Wirr: der eine Typ. Dark: ein zweiter. Sie tanzen und vergessen, was sie denken.
Wenn der Morgen kommt und andere Drogen genommen werden, wenn die Sonne scheint und der Sommer regiert, wenn Milde, Offenheit und Zartgefühl die Stimmungen bestimmen, erhebt sich auch die Erzählung Rave hoch in die Lüfte, um sich auf Ibiza wiederzufinden, paar Tage, am Meer, am Strand, in Autos, auf sommerlichen Münchner Wiesen, wo das Blühende auch junge Mädchen sind, die die jungen Männer einweihen in ihre Welt, wo man sich berührt und miteinander rummacht, wo es plötzlich auch mal richtig knallt. Eine schöne Sache.
Schließlich war das Ding kaputt genug. Ich konnte darüber schreiben. Die Szene: verdunkelte Räume, Hotelzimmer, kleine Grüppchen. Vereinzelte, die eingefroren vor dem weißen Pulver sitzen. Starr und hektisch: die Dealer, das Denken, der Triumph der Negativität. Ehrlich gesagt: auch nicht schlecht. Böse Geschichten von Freundschaft und Liebe als Verrat der Liebe, Abrechnungen, Argumente, Sex. Kaputte Szene. Wohin soll das führen? - Irgendwo schleppt sich zu jeder Stunde ein von einem solchen Wochenende im Exzeß brutal Zerstörter auf den ganz normalen täglichen Menschenstraßen endfertig dahin. Heimlich hält er Ausschau nach einer Zeitung, um zu erfahren, welcher Tag heute ist. Und er liest da die Worte: „Komm her, Sternschnuppe!“
Klingt doch gut.


Rainald Goetz, geboren 1954, Autor der Bücher Irre, Krieg, Kontrolliert und Festung. Mit Rave wurde das Buch Heute Morgen, eine fünfbändige Geschichte der Gegenwart, eröffnet. Es folgten Jeff Koons, Celebration, Abfall für alle und Deskonspiratione.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung